5. Oldtimertreffen in Baumburg - 09.09.17

 

Unzählige Oldtimer fanden heute den Weg nach Baumburg zum 5. Oldtimertreffen. Dort fand im Rahmen der Hochlandspiele auch wieder das schon fest eingeführte Treffen dieser edlen Blechkarossen statt. Angefangen von der BMW Isetta mit drei Räder von der nur 1500 Stück für den Österreichischen und Schweizer Markt gebaut über Opel Manta aus den 80igern zu den Musclecars der US - Automobilgeschichte fand sich alles ein was älter als 25 Jahre war. Auch unzählige Motorräder sowie Traktoren und alte Feuerwehrfahrzeuge konnten bestaunt werden. Wie üblich bei solchen Treffen, fachsimpelten die Besucher mit den Besitzern dieser motorischen Schätze ausgiebig über alte Technik und die guten alten Zeiten. Das Wetter spielte hervorragend mit und für die Bewirtung wurde durch den Veranstalter Muck Haigl im historischen Gutshof bestens gesorgt.  

 


Salzburgring und Gaisberg beim Gaisbergrennen

Am 27.05.17 fand der letzte Tag des Gaisbergrennens statt. Es ging am Vormittag um den Salzburgring und am Nachmittag stand noch ein Wertungslauf auf dem Gaisberg auf dem Programm.


Stadt Grand Prix in Salzburg beim Gaisbergrennen

 

Über 160 historische Fahrzeuge gehen derzeit beim 15. Gaisbergrennen im Salzburger Land an den Start. Los ging es am heutigen Donnerstag mit der Fahrzeugabnahme, Ausgabe der Fahrtunterlagen und der Startnummernausgabe im Schloss Hellbrunn. Bereits hier waren hunderte von interessierten Zuschauern gekommen um die Fahrzeuge aus nächster Nähe zu betrachten. Mittags ging es dann im Konvoi zum Residenzplatz im Herzen von Salzburg. Hier sammelten sich die Fahrzeuge mit ihren Besitzern und präsentierten sich tausenden von Besuchern, die das tolle Wetter nutzten um diese teils einmaligen Fahrzeuge zu bestaunen. Pünktlich um 15.00 Uhr hieß es dann „Start your Engine“. Jeder Teilnehmer musste dann den abgesperrten Kurs um die Salzburger Altstadt fünf Mal umrunden. Hierbei zählte nicht die Höchstgeschwindigkeit sondern die Gleichmäßigkeit. Und hier hatte die tausende Besucher die einmalige Gelegenheit Fahrzeuge in Aktion zu bestaunen die teils über 100 Jahre alt waren. So ging ein Austro Daimler Typ 28/32 Maja Wagen von 1908 an den Start. Aber auch legendäre Rennmaschinen wie ein Lancia Stratos Gruppe 4 von 1975 fand man am Start. Besonders erfreulich war die Tatsache, dass dieses Jahr zum ersten Mal Motorräder mit von der Partie waren. Zum großen Teil waren diese Maschinen aus den 20iger und 30iger Jahren und lösten bei den Zuschauern Beifallsstürme aus. Wer Lust hat kann all diese mobilen Träume noch die nächsten zwei Tage am Gaisberg oder am Salzburgring bestaunen. Nähere Info`s gibt es unter: http://www.src.co.at/de/

 


Edelweiss Bergpreis am Rossfeld

 

„Gänsehaut“ oder „da läuft es einen kalt den Rücken runter“ dies sind nur einige Aussagen von Zuschauern die heute beim Edelweiss - Bergpreis am Rossfeld bei Berchtesgaden mit dabei waren.

 

Immer wieder schaffen es die Organisatoren um Joachim Althammer hier eine Veranstaltung der Superlative auf die Beine zu stellen. Für die Zuschauer beginnt dies bereits bei der Anfahrt zur Rennstrecke, An die 20 Oldtimerbusse sind eingesetzt, um die Zuschauer standesgemäß zu befördern. Ein Erlebnis der besonderen Art, da einem hier mal richtig bewusst wird, wie gemächlich es in früheren Zeiten vorwärtsging. 150 Teams mit Autos aus 80 Jahren Motorsportgeschichte waren am Start, um am heutigen Samstag insgesamt drei Mal den Berg zu erklimmen. Hierbei war ein Ford Special Roadster von 1928 das älteste Auto im Feld. Bei den Motorrädern war es eine New Hudson Brooklands aus dem Jahre 1925. Auch Leistungsmäßig taten sich Welten auf. So war ein DKW F1 Monoposto mit 18 PS am Start, während andere Teilnehmer auf bis zu 500 PS zurückgreifen konnten. Aber genau diese Mischung scheint die Zuschauer zu begeistern. Kein halten mehr für das Publikum gab es jedes mal, wenn die Rennsportlegenden wie Walter Röhrl oder Hans Joachim Stuck ins Lenkrad griffen. Mehr quer als geradeaus jagten sie ihre Boliden den Berg hinauf. Walter Röhrl konnte an diesem Wochenende alle Autos die er in seiner Profikarriere pilotierte, dem Publikum präsentieren. Fiat 131, Opel Ascona oder Audi Quattro S1 um nur einige zu nennen. Auch morgen kann man den ganzen Tag wieder am Rossfeld verbringen beim zweiten Tag des Edelweiss – Bergpreises.